Deutsch English

Guten Morgen !

Szenario Hintergrund: Ghibellinen-Guelfen Konflikt Rangliste

Historischer Hintergrund:

Korsika war im Mittelalter Schauplatz und Gegenstand zahlreicher kleiner und grosser Konflikte.

Im 11. Jahrhundert erhob der Vatikan Aufgrund der Schenkung Karls des Großen Anspruch auf die Insel. Der korsische Klerus unterstützte den Anspruch, und 1077 erklärten sich die Korsen in Anwesenheit des apostolischen Legaten Landolfo, Bischofs von Pisa, zu Untertanen des Heiligen Stuhls. Papst Gregor VII. verlieh daraufhin die Insel dem Bischof und seinen Nachfolgern. Die Belehnung wurde 1190 von Urban II. bestätigt und in ein Zugeständnis voller Souveränität erweitert.
Die Pisaner nahmen die Insel feierlich in Besitz, und ihre judices nahmen den Platz der päpstlichen Legaten ein.

Gründe für Uneinigkeit blieben freilich zur Genüge. Die korsischen Bischöfe bereuten ihre Unterwerfung unter den Pisaner Erzbischof; die Genuesen intrigierten in Rom, um eine Rücknahme des päpstlichen Geschenks an ihre Rivalen zu erreichen, mit denen sie um die Oberherrschaft auf See stritten.

Die folgenden Päpste folgten in dieser Hinsicht widersprüchlichen Strategien. 1138 teilte Innozenz II. als Kompromiss die kirchliche Gerichtsbarkeit der Insel zwischen den Erzbischöfen von Pisa und Genua. Dies gab den Genuesen großen Einfluss in Korsika, und der Konkurrenzkampf zwischen Pisanern und Genuesen sprang auf die Insel über. Erst 1195 konnte Genua allerdings wirklich in dem Land Fuß fassen, indem es das Piratennest Bonifacio eroberte, das dem Handel beider Republiken nachstellte. Zwanzig Jahre lang kämpften die Pisaner darum, die Festung für sich selbst zu gewinnen, bis 1217 der Papst die Sache damit beilegte, dass er sie in seine eigenen Hände nahm.

Während des 13. Jahrhunderts ging der Kampf zwischen Pisa und Genua weiter und bildete auf der Insel die Fehde zwischen Ghibellinen und Guelfen ab, die sich in Italien abspielte. Um der ruinösen Anarchie ein Ende zu setzen, zogen die Oberhäupter der Terra di Comune den Markgrafen Isnard Malaspina hinzu; die Pisaner setzten noch einmal den Grafen von Cinarca ein. Der Krieg zwischen Markgraf, den Pisanern und den Genuesen zog sich mit wechselndem Glück dahin, weil es keinem gelang, die Vorherrschaft zu erlangen. (Quelle: Wikipedia)

Szenario:

Gespielt wird nach den klassischen Regeln, alle Lehen sind von Spielern besetzt, das Startjahr ist 1265.

Hinweis: Da die klassischen Regeln verwendet werden, kann die normale Korsika-Planungshilfe weiterbenutzt werden.

Bemerkungen & Voraussetzungen:

Du musst mindestens 5 Spiele gespielt haben, um Dich anmelden zu können.

Ein Spiel in diesem Szenario wird für die Rangliste gewertet.
Ein Sieg in diesem Szenario verschafft Dir eine Siegplakette im Forum.

zurück zur Liste der Szenarien