Die Versprechen

Versprechen haben im Spiel zwei Funktionen. Zum einen braucht Ihr sie, um durch andere Lehen hindurch ziehen zu können, zum anderen könnt Ihr sie gegenüber NPC einsetzen, damit diese Euch im Kampf unterstützen.

Was müsst Ihr tun, um Versprechen zu erhalten?

Bei anderen Ladies und Lords bestimmt einfach Euer diplomatisches Geschick und Eure Überredungskunst, ob Ihr ein Versprechen erhaltet. Wollt Ihr selbst einer Lady oder einem Lord ein Versprechen geben, so müsst Ihr den Befehl Versprechen geben erteilen. Dies wird dann auch in den jeweiligen Jahresberichten vermerkt. Übrigens informieren darüber auch immer die Spione. Wollt Ihr ein erteiltes Versprechen wieder rückgängig machen, so müsst Ihr den Befehl Versprechen zurückziehen geben.

Bei NPC sieht die Situation anders aus. Diese müsst Ihr erfolgreich bestechen, wenn Ihr ein Versprechen erhalten wollt. Dazu erteilt Ihr den Befehl Lehen bestechen und teilt Eurem Seneschall mit, mit welcher Goldsumme Ihr das Lehen bestechen wollt. Pro eingesetzte 100 Goldstücke steigen Eure Chancen, aber auch wenn Ihr den Höchstbetrag von 1.000 Goldstücke einsetzt, ist der Erfolg nicht gewiss. Wart Ihr aber erfolgreich, so könnt Ihr sicher sein, dass ein NPC das Versprechen nicht wieder zurück zieht. Bei einem Einsatz von 100 Goldstücken beträgt die Wahrscheinlichkeit auf den Erhalt eines Versprechens 9%. Bei einem Einsatz von 1000 Goldstücken dementsprechend 90%.

Weder Lady oder Lord noch NPC können übrigens mehr als sechs Versprechen auf einmal schulden. Ihr seid aber in der Zahl der Versprechen die Ihr erhaltet nicht beschränkt.

Benötigt Ihr Versprechen, um durch ein Lehen hindurch zu ziehen, so müsst Ihr weiter nichts tun; die Versprechen werden Euch automatisch abgezogen. Wollt Ihr aber einen NPC dazu bewegen Euch in einem Kampf zu unterstützen, dann müsst Ihr den Befehl Versprechen einlösen erteilen. Der NPC wird mit mindestens der Hälfte seiner Ritter in das Lehen kommen, in dem Ihr kämpfen werdet. Der NPC gelangt automatisch dahin, Ihr müsst Euch also nicht um dessen Bewegungszüge kümmern. Dazu müsst Ihr aber über zwei Versprechen des NPC verfügen, oder der NPC muss Euer Vasall sein (dann genügt ein Versprechen). Soll der NPC Euch im Kampf unterstützen und wollt Ihr auch noch durch sein Lehen hindurch ziehen, so müsst Ihr drei Versprechen von dem NPC erhalten haben.

Ein Versprechen, das Euch ein Spieler gegeben hat, kann in der gleichen Runde genutzt werden.

Man kann Spieler trotz des Besitzes von zwei Versprechen nicht zum Unterstützen zwingen.

Wollen im gleichen Jahr zwei Ladies oder Lords Versprechen von einem NPC einlösen, entscheidet der Zufall, wer nun unterstützt wird. Handelt es sich bei einem der abziehenden Lords um den Oberherren, so hat dieser Vorrang, der Vasall unterstützt also immer den Oberherren – der andere Lord geht leer aus.

Ein Lord, der einen anderen Lord unterstützt, kann keine eigenen Vasallenversprechen nutzen. Werden die Befehle trotzdem gegeben, ist es so, als wurden sie nie gegeben.

Zu beachten ist, dass Vasallen nicht gegen Ihren Oberherren unterstützen können.

nächste Seite

vorige Seite

Zum Inhalt

Zum Überblick