Deutsch English

Guten Morgen !

 
´╗┐´╗┐´╗┐
Translations of this page:

Die Befehle auf einen Blick

  • Oberherr bestimmen

Mit diesem Befehl leistet Ihr freiwillig den Treueid. Gebt in das erste Eingabefeld die Nummer des Lehens ein, dessen Vasall Ihr sein wollt. Wollt Ihr den Treueid brechen, so gebt eine 0 ein. Ihr m├╝sst den Eid nicht brechen, bevor Ihr einem neuen Oberherrn die Treue schw├Ârt. Die Goldst├╝cke f├╝r das Brechen des Treueides werden automatisch ├╝bertragen. Beachtet Euer Weg zum K├Ânigreich.

  • Von Vasallen l├Âsen

Wollt Ihr Euch wieder von einem Vasallen trennen, so erteilt Ihr diesen Befehl. Tragt in das erste Eingabefeld die Nummer des Lehens ein, von dem Ihr Euch als Oberherr l├Âsen wollt. Beachtet Euer Weg zum K├Ânigreich.

  • Steuersatz ├Ąndern

Mit diesem Befehl bestimmt Ihr den Steuersatz. Gebt in das erste Eingabefeld den gew├╝nschten Steuersatz (zwischen 0 und 50) ein. Wollt Ihr einen Steuersatz von 0 bestimmen, so gebt nichts ein. Bei einem Steuersatz von 20 % erhaltet Ihr etwa 5 Goldst├╝cke pro St├Ądterfamilie im Jahr. Beachtet Die St├Ądter.

  • Vieh schlachten

Schlachtet Euer Vieh und wandelt es so in Lebensmittel um. Gebt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Tiere ein, die geschlachtet werden sollen. Beachtet Das Vieh.

  • Versprechen geben

Wollt Ihr einer Lady oder einem Lord ein Versprechen geben, so macht dies mit diesem Befehl. Tragt in das erste Eingabefeld die Nummer des Lehens ein, das ein Versprechen erhalten soll. Ein Versprechen entspricht der Durchreiseerlaubnis beim Bewegen des Heeres. Beachtet Die Versprechen.

  • Versprechen zur├╝ck ziehen

Mit diesem Befehl nehmt Ihr ein Versprechen wieder zur├╝ck. Im ersten Eingabefeld tragt Ihr die Nummer des Lehens ein, dessen Versprechen Ihr zur├╝ck ziehen wollt. Es wird nur ein Versprechen zur├╝ck gezogen. Wollt Ihr mehrere Versprechen zur├╝ck ziehen, m├╝sst Ihr diesen Befehl mehrfach erteilen. Beachtet Die Versprechen.

  • Versprechen einl├Âsen

Diesen Befehl braucht Ihr, wenn Ihr die milit├Ąrische Unterst├╝tzung eines NPC einfordern wollt. Tragt im ersten Eingabefeld die Nummer des Lehens ein, dass Euch unterst├╝tzen soll. Ihr ben├Âtigt zwei Versprechen eines NPC, dessen Unterst├╝tzung Ihr verlangt, aber nur Eines, wenn der NPC Euer Vasall ist. Die Versprechen werden Euch automatisch abgezogen. Beachtet Die Versprechen.

  • Ritter ausbilden

Hiermit bestimmt Ihr, wie viele Ritter Ihr in einem Jahr ausheben wollt. Tragt die Anzahl der Ritter in das erste Eingabefeld ein. Gebt Ihr eine h├Âhere Zahl ein als m├Âglich ist, wird automatisch das Maximum ausgehoben. Die Kosten pro Ritterfamilie betragen eine Bauernfamilie, eine Lebensmittelration sowie zwanzig Goldst├╝cke. Die Ritter, die Ihr aushebt, k├Ânnt Ihr noch im gleichen Jahr mit auf einen Feldzug nehmen. Beachtet Die Ritter.

  • Ritter entlassen

Wollt Ihr Eure Heeresst├Ąrke verringern, so tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Ritter ein, die entlassen werden sollen. Gebt Ihr eine h├Âhere Zahl ein als m├Âglich ist, wird automatisch das Maximum entlassen. Mindestens die H├Ąlfte der Ritter werden sich in Euren St├Ądten nieder lassen. Beachtet Die Ritter.

  • S├Âldner anwerben

Mit diesem Befehl werbt Ihr S├Âldner an. Die Anzahl der S├Âldner, die Euch bei Eurem Feldzug unterst├╝tzen sollen, tragt Ihr in das erste Eingabefeld ein. Gebt Ihr eine h├Âhere Zahl ein als m├Âglich ist, wird automatisch das Maximum angeworben. Ein S├Âldner kostet Euch 25 Goldst├╝cke. Ihr k├Ânnt nicht mehr S├Âldner anwerben, als Ihr Ritter habt. Beachtet Das Ende der Diplomatie.

  • Lehenwechselvorsorge

Wollt Ihr Vorsorge treffen f├╝r den Fall, dass Ihr einmal das Lehen wechseln m├╝sst, so gebt diesen Befehl. In das erste Eingabefeld tragt Ihr die Nummer des Lehens ein, in das Ihr bevorzugt wechseln w├╝rdet. Es muss bereits am Anfang des Jahres Euer Vasall und ein NPC sein; ein Lehen, dass Ihr gerade erobern wollt oder f├╝r Euch erobert wird, k├Ânnt Ihr erst im Folgejahr zur Vorsorge vorsehen. Beachtet Der Lehenswechsel.

  • Heer bewegen

Um Euer Heer zu bewegen, nehmt Ihr diesen Befehl. Gebt in das erste Eingabefeld die Nmmer des Lehens ein, in das Euer Heer ziehen soll. Wollt Ihr weiter ziehen, so gebt die Nummer in das zweite Eingabefeld ein. Sofern Ihr noch weiter ziehen wollt, m├╝sst Ihr den Befehl weitere Male eingeben. Beachtet, dass die Reihenfolge in der Ihr die Bewegungsbefehle abgebt entscheidend ist! Beachtet Die Heeresbewegung.

  • Ins Feld ziehen

Um einen Feldzug durchzuf├╝hren, m├╝sst Ihr ins Feld ziehen. Tragt in das erste Eingabefeld die Art des Feldzuges ein, so wie sie in Der Feldzug beschrieben ist. In das zweite Eingabefeld tragt Ihr die Anzahl der Ritter ein, die Ihr auf diesen Feldzug mitnehmen wollt.

S├Âldner gebt Ihr nicht mit ein, sie ziehen automatisch mit! Beachtet, dass mindestens ein Ritter in der Burg verbleiben wird um sie zu bewachen.

  • Gold ausf├╝hren

Mit diesem Befehl verbringt Ihr Gold in ein anderes Lehen. Gebt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Goldst├╝cke ein, die Ihr ausf├╝hren wollt; in das zweite Eingabefeld die Nummer des Lehens, dass das Gold erhalten soll. Ihr k├Ânnt maximal 10.000 Goldst├╝cke mit einem Befehl ausf├╝hren. Ihr k├Ânnt Gold nur in ein Spielerlehen ausf├╝hren. Das Gold kommt automatisch im anderen Lehen an, kann dort aber nicht f├╝r das Bezahlen und Rekrutieren von Ritter oder S├Âldnern verwendet werden, da es erst nach den Kampfhandlungen ankommt.

  • Lebensmitteln ausf├╝hren

Mit diesem Befehl verbringt Ihr Lebensmittel in ein anderes Lehen. Er entspricht dem Befehl Gold ausf├╝hren. Tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Lebensmitteleinheiten ein, die Ihr ausf├╝hren wollt; in das zweite Eingabefeld die Nummer des Ziellehens. Ihr k├Ânnt mit einem Befehl maximal 1.000 Lebensmitteleinheiten ausf├╝hren. Ihr k├Ânnt Lebensmittel nur in ein Spielerlehen ausf├╝hren. Die Lebensmittel kommen automatisch im anderen Lehen an.

  • Schiffe ausf├╝hren

Entsprechend der anderen Ausfuhrbefehle verbringt Ihr mit diesem Befehl Schiffe. Gebt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Schiffe ein, die Ihr ausf├╝hren wollt; in das zweite Eingabefeld die Nummer des Ziellehens. Die Anzahl der Schiffe, die Ihr mit einem Befehl ausf├╝hren k├Ânnt, ist nicht begrenzt. Schiffe, die Ihr zum Heerestransport ben├Âtigt, k├Ânnen nicht ausgef├╝hrt werden. Da die Schiffe erst nach dem Kampf ankommen aber vor dem Au├čenhandel, kann der Empf├Ąnger die Schiffe nur f├╝r den Au├čenhandel, nicht aber zum Heerestransport verwenden. Die Ausfuhr ist nur in ein Spielerlehen m├Âglich.

  • Lebensmittel kaufen

Um Lebensmittel zu Marktpreisen zu erwerben, w├Ąhlt diesen Befehl. Tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Lebensmitteleinheiten ein, die Ihr kaufen wollt. Ihr k├Ânnt nicht mehr als 1.000 Lebensmitteleinheiten pro Befehl kaufen. Das Gold daf├╝r wird Euch automatisch abgezogen. Beachtet Die Lebensmittel.

  • Lebensmittel verkaufen

Wollt Ihr Lebensmittel zum Marktpreis verkaufen, w├Ąhlt diesen Befehl. Tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Lebensmitteleinheiten ein, die Ihr verkaufen wollt. Ihr k├Ânnt nicht mehr als 1.000 Lebensmitteleinheiten pro Befehl verkaufen. Das Gold das Ihr erl├Âst, k├Ânnt Ihr f├╝r die nachfolgenden Befehle verwenden. Beachtet Die Lebensmittel.

  • Lebensmittel St├Ądter geben

Wollt Ihr Euren St├Ądtern Lebensmittel zukommen lassen, so verwendet diesen Befehl. In das erste Eingabefeld tragt Ihr die Anzahl der Lebensmittel ein, die die St├Ądter erhalten sollen; in das zweite Eingabefeld den Preis, den die St├Ądter daf├╝r zahlen sollen. Es ist nicht garantiert, dass die St├Ądter diesen Preis auch zahlen werden. Die Anzahl der Lebensmittel, die Ihr mit einem Befehl zuteilen k├Ânnt, ist nicht begrenzt. Gemeinhin zahlen die St├Ądter den Preis, den sie mindestens selbst zahlen m├╝ssten. Bei einem Steuersatz von 20% kann der St├Ądter sich bis zu einem Lebensmittelpreis von 20 selbst ern├Ąhren. Bis zu einem Lebensmittelpreis von 20 kann also anstelle an den Markt (Verkaufspreis) an die St├Ądter zum Einkaufspreis verkauft werden. Beachtet Die St├Ądter.

  • Lebensmittel Bauern geben

Wollt Ihr Euern Bauern Lebensmittel zuteilen, w├Ąhlt diesen Befehl. Tragt in das erste Eingabefeld die Gesamtmenge an Lebensmittel ein, die Ihr den Bauern zuteilen wollt. Gebt Ihr eine h├Âhere Zahl ein als m├Âglich ist, wird automatisch das Maximum zugeteilt. Achtung: Ihr m├╝sst auch die Lebensmittel eintragen, die den Bauern normalerweise automatisch zugeteilt w├╝rde! Tragt Ihr weniger Lebensmittel ein, als Ihr Bauern habt, so sterben diese! Ihr braucht diesen Befehl nur dann geben, wenn Ihr die Wachstumsrate der Bauern erh├Âhen wollt. Sonst erh├Ąlt jeder Bauernfamilie soviel Lebensmittel, wie sie zum Leben ben├Âtigt. Beachtet Die Bauern.

  • Bauern in St├Ądter umwandeln

Ihr k├Ânnt bis zu 10 % Eurer Bauernfamilien in die Stadt umsiedeln. Gebt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Bauerfamilien ein, die Ihr umsiedeln wollt. Gebt Ihr eine h├Âhere Zahl ein als m├Âglich ist, wird automatisch das Maximum umgesiedelt.

  • Eine neue Stadt gr├╝nden

Mit diesem Befehl erwerbt Ihr eine neue Stadt. Sie kostet Euch 10000 Goldst├╝cke und beginnt mit 200 St├Ądtern. In die Eingabefelder m├╝sst Ihr nichts eingeben. Wollt Ihr mehrere St├Ądte errichten lassen, m├╝sst Ihr diesen Befehl mehrfach erteilen. Maximal darf jedes Lehen 5 St├Ądte besitzen. Dieser Befehl steht in den klassischen Regeln nicht zur Verf├╝gung.

  • Vieh kaufen

Mit diesem Befehl erwerbt Ihr Vieh. Tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl an Vieh ein, die Ihr kaufen wollt. Pro Vieh zahlt Ihr 5 Goldst├╝cke und eine Lebensmitteleinheit. Beachtet Das Vieh. Pro Befehl k├Ânnt Ihr bis zu 100 Vieh erwerben.

  • Agrarforschung

Um Agrarforschung zu betreiben, w├Ąhlt Ihr diesen Befehl. Tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl an Goldst├╝cken ein, die Ihr f├╝r die Forschung ausgeben wollt. Ihr k├Ânnt zwischen 100 und 1.000 Goldst├╝cke investieren, der Erfolg f├╝r eine erfolgreiche Agrarforschung steigt dann pro 100 eingesetzte Goldst├╝cke, ist Euch aber nie ganz sicher. Seid Ihr erfolgreich, so wird Euch ein weiteres Goldst├╝ck pro Bauernfamilie abgezogen ÔÇô sollte dieses Gold nicht mehr vorhanden sein, wird die Agrarforschung versagen. Beachtet auch die Die Lebensmittel.

  • Spion senden

Um einen Spion zu entsenden, erteilt Ihr diesen Befehl. In das erste Eingabefeld tragt Ihr die Nummer des Lehens ein, das Ihr ausspionieren wollt. Es werden Euch automatisch 100 Goldst├╝cke f├╝r die Spionage abgezogen. Beachtet Die Spione.

  • Nach Rohstoffen forschen

Wollt Ihr nach Bodensch├Ątzen graben lassen, so erteilt diesen Befehl. Tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Goldst├╝cke ein, die Ihr daf├╝r investieren wollt. Seid Ihr mit der Forschung erfolgreich, m├╝sst Ihr weitere 100 Goldst├╝cke f├╝r die Errichtung des Bergwerkes investieren, sowie 10 Bauernfamilien zu Bergleuten machen. Beachtet auch Der Bergbau.

  • Nach Bodensch├Ątzen suchen

Dieser Befehl dient dazu, Bodensch├Ątze zu finden ohne gleich ein Bergwerk zu errichten. Wie bei dem Befehl Nach Rohstoffen forschen gibt man im ersten Eingabefeld die zu investierenden Goldst├╝cke ein, im zweiten Eingabefeld der Rohstoff, nach dem gesucht werden soll: 1 f├╝r Steinbruch, 2 f├╝r Erz, 3 f├╝r Gold und 4 f├╝r Edelsteine. Beachtet auch Der Bergbau.

  • Bergwerk errichten

Errichtet ein Bergwerk auf einem bereits gefundenen Bodenschatz. In das erste Eingabefeld tragt Ihr ein, welches Bergwerk errichtet werden soll. Bei 0 (oder keiner Eingabe) wird der ertragsreichste Rohstoff gew├Ąhlt, 1 baut einen Steinbruch, 2 eine Erzmine, 3 eine Goldmine und mit 4 errichtet man eine Edelsteinmine. Es werden Euch automatisch 100 Goldst├╝cke f├╝r das Bergwerk abgezogen. Beachtet auch Der Bergbau.

  • Bergwerk schlie├čen

Dieser Befehl bewirkt die Stilllegung eines Bergwerks und die Entlassung der dort arbeitenden Bergleute. Die Nummer im ersten Eingabefeld gibt an, welche Art Bergwerk geschlossen wird. Bei 0 (oder keiner Eingabe) wird das Bergwerk mit dem geringsten Ertrag geschlossen, 1 schlie├čt einen Steinbruch, 2 eine Erzmine, 3 eine Goldmine und mit 4 schlie├čt man eine Edelsteinmine. Beachtet auch Der Bergbau.

  • Au├čenhandel betreiben

Mit diesem Befehl entsendet Ihr Eure Schiffe zum Au├čenhandel. Tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Goldst├╝cke ein, die pro Schiff investiert werden sollen; in das zweite Eingabefeld die Entfernung, die die Schiffe reisen sollen. Die Anzahl der Goldst├╝cke pro Schiff darf maximal 1.000 betragen. F├╝r die Entfernung w├Ąhlt Ihr 1 f├╝r sehr nah, bis 9 f├╝r sehr fern. Beachtet Der Au├čenhandel.

  • Burgbefestigung st├Ąrken

Mit diesem Befehl verbessert Ihr die Befestigung Eurer Burg. Gebt in das erste Eingabefeld die Anzahl der Goldst├╝cke ein, die Ihr investieren wollt. Ihr k├Ânnt pro Befehl nicht mehr als 10.000 Goldst├╝cke investieren. F├╝r einen St├Ąrkepunkt m├╝sst Ihr 1.000 Goldst├╝cke pro Zehnerstufe Eurer Burg investieren, mindestens aber 1.000 Goldst├╝cke. Das hei├čt, dass Ihr 1.000 Goldst├╝cke ausgeben m├╝sst, um Eure Burgst├Ąrke von 11 auf 12 zu steigern bzw. 4.000 Goldst├╝cke zur Steigerung von 46 auf 47. Ihr k├Ânnt zum Beispiel 10.000 Goldst├╝cke investieren, um die Burgst├Ąrke von 10 auf 20 zu erh├Âhen oder von 28 auf 32. Die maximale Burgst├Ąrke betr├Ągt 90. Beachtet Die Burg.

  • Schiff bauen

Mit diesem Befehl lasst Ihr ein Schiff bauen. Es kostet Euch 400 Goldst├╝cke und 10 St├Ądterfamilien. Nur in K├╝stenlehen k├Ânnen Schiffe gebaut werden. Wollt Ihr mehrere Schiffe bauen lassen, m├╝sst Ihr diesen Befehl mehrfach erteilen. In die Eingabefelder m├╝sst Ihr nichts eingeben. Es werden Euch automatisch 400 Goldst├╝cke f├╝r das Schiff abgezogen. Beachtet Die Schiffe.

  • Schiff kaufen

Mit diesem Befehl kauft Ihr ein Schiff. Es kostet Euch 800 Goldst├╝cke und 10 St├Ądterfamilien. Nur in Lehen mit Wasseranbindung k├Ânnen Schiffe gebaut werden. Dabei reicht ein See oder Moor aus, man muss nicht an einem Flusslehen oder an der K├╝ste sitzen. In die Eingabefelder m├╝sst Ihr nichts eingeben. Es werden Euch automatisch 800 Goldst├╝cke f├╝r das Schiff abgezogen.

  • Marktplatz bauen

Mit diesem Befehl lasst Ihr einen Markplatz errichten. Er kostet Euch 300 Goldst├╝cke. Pro 50 St├Ądter k├Ânnt Ihr einen Marktplatz errichten. Insgesamt jedoch nicht mehr als 20. Wollt Ihr mehrere Marktpl├Ątze errichten lassen, m├╝sst Ihr diesen Befehl mehrfach erteilen. In die Eingabefelder m├╝sst Ihr nichts eingeben. Es werden Euch automatisch 300 Goldst├╝cke f├╝r den Markt abgezogen. Beachtet Die M├Ąrkte.

  • Fischerflotten bauen

Mit diesem Befehl lasst Ihr Fischerflotten bauen. Sie kosten Euch 300 Goldst├╝cke und 10 Bauernfamilien. Wollt Ihr mehrere Fischerflotten bauen lassen, m├╝sst Ihr diesen Befehl mehrfach erteilen. In die Eingabefelder m├╝sst Ihr nichts eingeben. Es werden Euch automatisch 300 Goldst├╝cke f├╝r die Fischerflotte abgezogen. Beachtet Die Fischerflotten.

  • S├Ągewerk bauen

Mit diesem Befehl lasst Ihr S├Ągewerke bauen. Ein S├Ągewerk kostet Euch 100 Goldst├╝cke und 5 Bauernfamilien. Wollt Ihr mehrere S├Ągewerke bauen lassen, m├╝sst Ihr diesen Befehl mehrfach erteilen. In die Eingabefelder m├╝sst Ihr nichts eingeben. Es werden Euch automatisch 100 Goldst├╝cke f├╝r das S├Ągewerk abgezogen. Beachtet Die S├Ągewerke.

  • Lehen bestechen

Wollt Ihr einen NPC bestechen, so w├Ąhlt Ihr diesen Befehl. Tragt in das erste Eingabefeld die Anzahl an Goldst├╝cke ein, die Ihr investieren wollt. In das zweite Eingabefeld tragt Ihr die Nummer des Lehens ein, das Ihr bestechen wollt. Pro 100 investierte Goldst├╝cke steigen Eure Erfolgsaussichten, aber es gibt keinen garantierten Erfolg. Mehr als 1.000 Goldst├╝cke k├Ânnt Ihr nicht investieren. Beachtet Die Versprechen.

  • Privileg erlangen

Mit diesem Befehl erlangt Ihr ein Privileg. Die Kosten f├╝r das Privileg werden in der Szenariobeschreibung angegeben. Gebt in das erste Eingabefeld die Nummer des Privilegs ein, welches Ihr erlangen m├Âchtet. Die Nummer entnehmt Ihr ebenfalls der Szenariobeschreibung. Die Kosten f├╝r das Privileg werden Euch automatisch abgezogen.

n├Ąchste Seite

vorige Seite

Zum Inhalt

Zum ├ťberblick

 
befehlsliste.txt · Zuletzt ge├Ąndert: 2013/11/02 21:42 (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki